Domplatz 1 / 1 / 3 Feldkirch Austria 6800

+43 664 3022164

©2018 by Sabine Posch - Dipl. Energetikerin | Impressum | Datenschutzerklärung

Bioresonanz

nichtlineare Systemanalyse aus der Weltraumforschung

 

Ganzkörperscan in wenigen Minuten

zurücklehnen und entspannen

Der Qi-Scanner sendet über einen Kopfhörer mit Biosensoren nicht hörbare Signale, welche vom Körper als Echo reflektiert werden. Dadurch erkennt das System Unterschiede in den Schwingungsmustern und stellt diese auf virtuellen Organbildern dar. Farbige Symbole auf den Organbildern zeigen in 6 Stufen den energetischen Zustand der Zellen. Die Messung hat keinerlei unvorteilhafte Auswirkungen und ist auch für Kinder und Menschen mit Handicaps geeignet.

Prävention für die ganze Familie

einfach und schnell

Der Klient setzt Kopfhörer auf und sieht den energetischen Zustand seiner Organe am Bildschirm. Der (Die) HumanenergetikerIn sieht auf einen Blick welche Organe energetische Blockaden durch Mikroorganismen oder andere Belastungen aufweisen. Durch Anwendung von bspw. digitaler Homöopathie wird die Regeneration der Zellregion angeregt und die Vergleichsanalyse zeigt die prozentuelle Verbesserung an.

 Bei Qi-Scan wird sichtbar

alles auf einen Blick

Der Gesamtzustand des Körpers
wird sichtbar

Die Verträglichkeit
von inkompatiblen Substanzen.


Die Belastungen

die durch Umwelteinflüssen wie Elektrosmog, usw. ... entstehen können.


Die Vergleichsanalyse

von Scan zu Scan, Verbesserungen der Zustände von Blokaden.

Vorteile

wie die Bioresonanz Ihnen helfen kann

  • Energetischer Ganzkörper-Check einfach & schnell

  • Auch für Kinder und Menschen mit Handicaps.

  • Blockaden präventiv erkennen bevor Organe Schaden nehmen.

  • Bioinkompatible Substanzen in Lebensmitteln oder Präparaten aufzeigen.

  • Übersäuerung des Körpers sichtbar machen und Bewusstsein für Ernährung schaffen.

  • Hohe Empfehlungsrate durch den modernen Ganzkörper Energie-Scan von zufriedenen Kunden.

§ Rechtlicher Hinweis:
Wir weisen darauf hin, dass die hier vorgestellten Systeme und Methoden sowie deren Wirkungen in der Schulmedizin weder wissenschaftlich anerkannt sind, noch als bewiesen gelten.